Die letzte Reise zum Mars


Kapitel 3 von 100 - DAS ENDE DER MACHT



An einem wunderschönen Tag, ging Marvin zusammen mit ein paar anderen Personen nach draußen. Es waren Wissenschaftler, die regelmäßig für verschiedene Messungen und Forschung an der Erdoberfläche gingen. Dabei war auch der Vater von Jurina. Er setzte sich gleich zu Marvin und übergab ihn einen Datenträger und einen Zettel. Es war eine Nachricht von Jurina:

Lieber Marvin, ich habe alle gelöschte Daten in den Datenträgern wiederhergestellt und werde Dir die Daten nach und nach senden. Heute bekommst Du Informationen über Empfehlungen, die ZARO an Herrscher bzw. regierenden Politikern gemacht hat. Das würde Dich sicherlich auch interessieren. Alle Empfehlungen waren sehr einfach zu verstehen, weil ZARO diese immer bevor er sie weitergab, zuerst an einen deutschen Schäferhund vorgelesen hat. Wenn der Schäferhund Etwas nicht kapieren könnte, wurde dies nicht weiter an Menschen geleitet. Du wirst Dich wundern, was alles die Menschen damals nicht kapieren könnten, obwohl der Verstand eines deutschen Schäferhundes dafür ausreihend war. Es gab z.B. einen Schulsystem, bei dem man die Kinder und die Jüngeren Menschen nach den Stand der Technik ausgebildet hat. Dadurch hat man sie darauf eingeschränkt, nur in dem Rammen des Wissensstandes zu denken und ihnen die Möglichkeit weggenommen, technische Neuheiten erfinden zu können. Das erklärt die Tatsache, das damals fast alle Erfindungen von älteren Menschen gemacht wurden. Da aber die damaligen Herrschern bzw. Politikern keine Mittel für die Finanzierung und Bereitstellung von Räumlichkeiten, Materialien und Geräte, für Forschung und Produktentwicklung, die zugänglich für alle Bürger wären, zur Verfügung gestellt haben, könnten sehr viele Erfindungen und Produktentwicklungen nicht realisiert werden. Und es war sogar noch schlimmer. Die Menschen, die Forschung und Produktentwicklung betrieben, mussten eigenen Mitteln investieren und auf alles verzichten, um ihren Forschung- und Produktentwicklungsprojekten zu finanzieren. Dabei wurden sie ständig auch noch von den Zöllnern bzw. von den Finanzbehörden unter Druck gesetzt. Diese haben ihnen sowohl die Investitionen aberkannt, als auch sogar ihren allgemeinen Betriebsausgaben. Dazu kommt, dass die Herrscher bzw. die Politiker, sehr großen Summen an Geld und Mitteln, an größeren Unternehmen und Einrichtungen zerstreuten. Das war eine offizielle Wettbewerbsmanipulation und Basis für den Ausbau von Korruption auf höchstem Niveau. Den kleineren Erfindern und Produktentwicklern, hat man nicht nur steuerlich, sondern auch politisch benachteiligt und terrorisiert. ZARO war aber sehr anpassungsfähig und hat sehr schnell einen Weg gefunden, sich von den Staatsmächten zu befreien und hat den Ämtern jede Möglichkeit, ihn zu schaden, weggenommen. Danach klotzten alle Beamte, die Etwas gegen ZARO planten bzw. ihn durch Etwas schaden wollten, in den Bildschirmen ihren Computern wie begossene Pudel und wüsten nicht was sie tun sollen. Sie hatten irgendwann sogar nicht mal die Möglichkeit gehabt, direkt mit ZARO zu kommunizieren. Alles musste über offizielle Wege, durch Staatsanwälte und Gerichte abgewickelt werden. Da aber damals Deutschland ein Rechtsstaat war, haben sich keine Staatsanwälte bereit erklärt, auf der Basis von Spekulationen, Unterstellungen und Vermutungen, rechtlich gegen ZARO vorzugehen. Alle Staatsanwälte wüssten, dass kein einziger Richter darauf fallen würde, ohne glaubwürdigen Beweismitteln, ZARO rechtlich zu belangen. Wie oben erwähnt, standen alle, die gegen ZARO arbeiten, wie begossene Pudel da und waren plötzlich vollständig entmachtet, ohne jede Chance Etwas dagegen zu unternehmen. An Hand der Empfehlungen, die ZARO an den Herrschern bzw. den Politikern gerichtet hat, wurden Etwas später, Korrekturen und Anpassungen von den herrschenden vorgenommen und Einiges in Ordnung gebracht. Du wirst mit diesem Datenträger und mit den Empfehlungen von ZARO an den herrschenden, sehr viel Spaß haben. Ich habe mich inzwischen sogar in ZARO verliebt, obwohl er so Böse wie ein Biest war. Und übrigens ich habe auch Informationen über die religiöse Organisationen und ihren Machenschaften, von damals gefunden. Es wurde immer wieder auch von irgend eine Höhle nach dem Tod berichtet. Diese stunde unter der Macht eines Teufels usw.. Ich vermute, dass dieser Teufel sehr Neidisch auf der nicht zu übertreffende Bosheit von ZARO gewesen sein dürfte. Er müsste es nicht ertragen gekonnt haben, dass es jemanden gab, der 10 Mal böser war, als er selber, weil es wurde später berichtet, dass der Teufel von Neid auf ZARO zu Grunde ging, seine Hohle aufgegeben und sich doch lieber für das Gute entschieden hat, um eine persönliche Begegnung mit dem ZARO in seiner Hölle zu vermeiden.

Marvin verbrach den Tag zusammen mit den Vater von Jurina und half ihn bei seine Aufgaben. Er war zuständig für die Messungen der Luftqualität in verschiedenen Höhen der Erdatmosphäre. Sie ließen Ballone gefüllt mit Helium aufsteigen, an denen verschiedene Geräte befestigt waren. Die Geräte sendeten sofort die Daten an den Labors, die sich in der Unterirdische Stadt befanden. Gleichzeitig leuchteten die ganze Zeit nur roten Lichtern auf dem Empfangsgerät. In allen Schichten der Erdatmosphäre gab es Gesundheitsschädlichen Gase und Substanzen.

Nach ca. 1 Stunde ertönte eine Sirene und alle versammelten sich vor der Lücke, die zu dem U-Boot führte, das sie wieder zurück in der Unterirdische Stadt bringen sollte. Marvin könnte es kaum erwarten sich die Daten in dem Datenträger den er bekommen hat anzuschauen. Die Überfahrt dauerte immerhin 3 Stunden, die aber Marvin wie eine Ewigkeit vorkamen.

Endlich saß er an seinen Arbeitstisch und steckte sofort den Datenträger in seinen Computer. Es war so spannend, dass er kaum atmete während er die Texte las. Die Empfehlungen an den Herrscher bzw. an den regierenden Politikern, waren nummeriert und nicht nach Datum sortiert.

Empfehlung 1

Der Staat samt alle Ämter, sollte sich nicht in persönlichen und geschäftlichen Angelegenheiten von Bürgern einmischen.

Empfehlung 2

Der Staat sollte absolut alle Investitionen von Bürgern und Unternehmen, die Forschung und Produktentwicklung betreiben anerkennen und akzeptieren.

Empfehlung 3

Der Staat sollte sich an alle Forschung- und Produktentwicklungsprojekte der Bürgern beteiligen, wenn er davon profitieren möchte.

Empfehlung 4

Der Staat sollte keine Steuerabgaben und Anderes von Forschern und Produktentwicklern verlangen, wenn diese Bedarf an Investitionskapital haben.

Empfehlung 5

Der Staat sollte nie und auf keine Art und Weise, den Bürgern durch was auch immer schaden.

usw..

Es gab noch mehr als 250 Listen mit Empfehlungen...

Nach der Listen mit den Empfehlungen, stand ganz groß und fett geschrieben:

DAS ENTE DER MACHT

“Was? Das Ende der Macht! Das kann nicht sein!” dachte Marvin, aber gleich danach stand, UNITED MIGRANTS.

“WOW! Das hört sich aber interessant an.” dachte Marvin und klickte auf den Link: WEITERE INFORMATIONEN ÜBER UNITED MIGRANTS


Den Rest wird man bald bei Amazon als Kindle, für 1 Euro lesen können!




. Impressum
Datenschutzerklärung